Gegen Diktatur - Demokratischer Widerstand in Deutschland

Home
Themen
Ausstellung
Impressum

Widerstand und Opposition in der DDR
  Jugendopposition
  Nach Hitlers Machtübernahme am 30. Januar 1933 soll die Hitler-Jugend auch die zersplitterten bündischen Bestrebungen zusammenfassen und eine gemeinsame staatliche Jugendorganisation bilden. Seit 1939 ist die Mitgliedschaft im Deutschen Jungvolk, dem Bund Deutscher Mädel oder der Hitler-Jugend für alle Jugendlichen gesetzlich vorgeschrieben.
Während des Krieges verschärfen die Nationalsozialisten die Verfolgung von Jugendlichen, die ihr Recht auf Unabhängigkeit und Selbstbestimmung außerhalb der Hitler-Jugend verteidigen wollen. An vielen Orten entstehen neue "Cliquen", "Blasen" oder "Horden", die die unmittelbare Auseinandersetzung mit Angehörigen der Hitler-Jugend suchen. Nur wenige Jugendliche wollen das Regime aktiv politisch bekämpfen. Zu ihnen gehört die Berliner Gruppe um Hanno Günther.

Bekanntmachung der Hinrichtung von Hanno GŁnther
Berlin, 3. Dezember 1942


Die Gruppe um Hanno Günther
Hanno Günther
Das freie Wort

geändert am: Dienstag, 5. Februar 2013     © 2013 Gedenkstätte Deutscher Widerstand