Gegen Diktatur - Demokratischer Widerstand in Deutschland

Home
Themen
Ausstellung
Impressum

Widerstand und Opposition in der DDR
Solidarität mit Zwangsarbeitern und Kriegsgefangenen
  Georg Groscurth
   
  Georg Groscurth (19041944) studiert Medizin und promoviert 1930 an der Berliner Universität. Am Kaiser-Wilhelm-Institut für Physikalische Chemie lernt er Robert Havemann kennen. Im Berliner Robert-Koch-Krankenhaus kann er als Arzt einiger prominenter Nationalsozialisten wichtige Informationen erlangen.
1943 lernt er die zur Zwangsarbeit nach Deutschland verschleppte Ärztin Galina Romanowa kennen, die er sowohl mit Medikamenten und fachlichem Rat als auch bei der Organisierung des Widerstandes ihrer Landsleute unterstützt.
Groscurth wird am 4. September 1943 festgenommen, am 16. Dezember 1943 zum Tode verurteilt und am 8. Mai 1944 in Brandenburg-Görden ermordet.
 

Georg Groscurth

Georg Groscurth mit Schwestern aus dem Krankenhaus Moabit

Georg Groscurth und Kollegen stecken den Frontverlauf auf einer Karte ab
Berlin 1943



geändert am: Dienstag, 5. Februar 2013     © 2013 Gedenkstätte Deutscher Widerstand