Gegen Diktatur - Demokratischer Widerstand in Deutschland

Home
Themen
Ausstellung
Impressum

Widerstand und Opposition in der DDR
Widerstand von Studenten
  Arno Esch
   
  Arno Esch (1928–1951) wird noch 1945 zum Kriegsdienst eingezogen. Da ist er 16 Jahre alt. Nach Kriegsende nimmt er an der Rostocker Universität ein Jurastudium auf. Er gründet die Hochschulgruppe der Liberal-Demokratischen Partei (LDP). Rasch gewinnt er das Vertrauen seiner Kommilitonen. Seit Herbst 1947 ist Esch Landesjugendreferent der LDP. Er lehnt die Blockpolitik ab und stellt sich damit gegen die Politik von SED und Besatzungsmacht. 1949 wird er in den Zonen- und in den Landesvorstand der LDP gewählt. Zugleich sehen SED und sowjetische Verwaltung in Esch "als Wissenschaftler ebenso wie als Richter eine Gefahr". Im Oktober 1949 verhaftet, wird er zweimal, 1950 und 1951, zum Tode verurteilt und am 24. Juli 1951 in Moskau erschossen.  

Arno Esch

Studentenausweis von Arno Esch



geändert am: Dienstag, 5. Februar 2013     © 2013 Gedenkstätte Deutscher Widerstand